Gott der Barbaren

 

….

der junge Philipp Johann Neukamp gelangt durch die Wirren um 1848 als Missionar nach China, just als dort der Taiping-Aufstand ausbricht, einer christlich-chinesischen Aufstandsbewegung, die sich mit zerstörerischen Kräften durch das Kaiserreich wälzt.

Ihr Ziel: die Errichtung eines Gottesstaats.

Johannes Steck liest den neuen Roman Gott der Barbaren von Stephan Thome. Das Hörbuch erscheint im September im Griot Verlag, musikalisch begleitet von Julian Heidenreich. Bereits Stephan Thomes Debütroman Grenzgang erschien als Hörbuch bei Griot. Mit seinem Folgeroman Fliehkräfte gelangte er 2012 auf die Shortlist des Deutschen Buchpreises.

Es ist ein Wechselspiel zwischen Rebellen, eifrigen Missionaren und der Kanonenbootpolitik der Engländer, die unter Freihandel die Ausdehnung ihrer kolonialen Herrschaft verstehen. Ihnen gegenüber ein chinesischer Gelehrter, der zum Kriegsherren wird, ein Kaiser, der keine Widerstandskraft aufbringt und Generäle, die mit chinesischer Weisheit und Philosophie ihre Weltordnung zu halten versuchen.

Gott der Barbaren nimmt seine Hörer mit in eine exotische, versunkene Welt. Verblüffend aktuell verweist die packende Geschichte um Kolonialismus, religiösen Fanatismus, organisierten Terror, aber auch Verführbarkeit und Orientierungslosigkeit auf unsere Gegenwart.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>