EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

 

 

EDITION digital wurde 1994 als Verlag für elektronische Publikationen gegründet. Diesem Schwerpunkt bleibt der Verlag treu und konzentriert sich seit 2011 sehr stark auf E-Books. Bisher nicht veröffentlichte Titel werden meist zusätzlich als gedrucktes Buch herausgebracht.

Ein weiterer Schwerpunkt des Verlages sind Berufs- und Handwerkszeichen, die digitalisiert auf CD-ROM oder zum Download und auf Postern angeboten werden.

verlag@edition-digital.com

 

 

Ein Gedanke zu „EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

  1. Sorkalla, Karin

    Sehr geehrte Frau Pekrul, mit großem Interesse habe ich im Wochenend nd von Ihrem Verlag gelesen. Ich frage deshalb ganz ungeniert an, ob Sie auch Texte einer vollkommen unbekannten uralten Frau  (40 geboren), zu einer ungewöhnlichen Veröffentlichung verhelfen könnten und würden.

    Ich komme aus der Bewegung "Schreibende Arbeiter", habe Ende der Siebziger drei Jahre in Leipzig am Johannes R. Becher Institut studiert und mit "Sehr gut" abgeschlossen. Mir wurde aber schon im ersten Studienjahr klar, dass ich kein Schriftsteller werden würde.  Ich habe mich dann bemüht, eine gute Filtheaterleiterin zu werden, die eben nebenbei schreibt. Nach der Wende erhielt ich die Gelegenheit, im neugegründeten Frauenstadtarchiv in Dresden das Lesen alter Schriften und Urkunden  zu erlernen und habe dann begonnen, historische Novellen zu schreiben, aber vorwiegend Kurzgeschichten. Zusammen mit einer Buchbinderin haben wir dann vier meiner historischen Novellen als kleine Büchleins herausgegeben und auf Lesungen und Märkten verkauft.

    Jetzt sitze ich auf ca 100 Kurzgeschichten und einer Ortschronik einer kleinen Gemeinde im Vorgebirgsland Erzgebirge. Ich habe mich mal bemüht, einen Verlag zu finden, weil meine Buchbinderin keine weiteren Veröffnetlichungen machen möchte, sie restauriert sehr viel alte Bücher und ist ausgelastet, sie macht nur weitere nachauflagen für die Büchleins, die immer wieder ausverkauft sind. Aber inzwischen weiß ich, dass ich mir keinen der neueren Verlage leisten kann und auch unfähig wäre, dann die Bücher zu vertreiben. So stelle ich sie nur auf literarischen Plattformen vor.

    Dort habe ich so viele Lobe und gute Zuschriften bekommen, dass ich nun doch noch einmal über einen Verlag nachgedacht habe. Aber ich mache mir da keine Hoffnungen.

    Sie kamen im nd mir so wunderbar freundlich entgegen, dass ich es nun einfach mal wage, Sie zu fragen, ob ich eventuell Ihnen mal einen Teil meiner Texte vorstellen könnte mit der Frage, ob ich  mit dieser Art Texten bei Ihnen Interesse wecken könnte.

    Bitte, teilen Sie mir doch mit, ob ich Ihnen mal in Anhängen an eine mail etwas schicken könnte.

    Ich bin voller Zuversicht und würde mich über eine Antwort auch dann freuen, wenn sie etwas negativ ausfällt. Allerdings bin ich vom 11.6. bis zum 16.6. verreist.

    Mit den freundlichsten Grüßen

    Ihre Karin Sorkalla

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>