Chiliverlag

 

Der junge chiliverlag ist die engagierte Umsetzung einer Idee aus dem Gedanken heraus, dass viele gute Autoren und Talente im Verborgenen schlummern, weil sie die komplizierten Mechanismen des Buchmarktes nicht kennen. Denn nicht alles, was aus bestimmten Motiven heraus unter Zuhilfenahme großer Werbebudgets nach oben gepusht und gehypt wird, ist zwingend und automatisch auch gut.

Der chiliverlag existiert, weil es der Inhaberin Franziska Röchter nicht ausreicht, sich nur mit dem eigenen ‚Vorwärtskommen‘ auf der Leiter des Dichter-‚Erfolgs‘ zu beschäftigen. In einem Interview mit ihr sagte der bekannte Schweizer Dichter und Verleger Beat Brechbühl (Waldgut Verlag), dass ein Schriftsteller eigentlich keine Bücher verlegen sollte, da das eigene Schreiben auf der Strecke bleibe. Diese Einschätzung hat auf jeden Fall eine Berechtigung. Sicher haben es jene Autoren unter Umständen einfacher, die lediglich schreiben wollen. Es soll aber auch Menschen geben, die die Herausforderung suchen. Aus diesem Grund bemüht sich der chiliverlag, spezielle Produkte von besonderem Interesse herzustellen. Für ganz besondere Menschen.

Der chiliverlag möchte sich in keine Profilierungs-Schublade stecken lassen und
wird auch zukünftig solche Projekte angehen, die besonders interessant
erscheinen. Aus reiner Freude am kreativen Prozess. Auch haben wir keine
jährliche Quote zu erfüllen. Wir machen Bücher, wenn sie gemacht werden wollen
und gemacht werden müssen. Aus Spaß an der Sache.

chiliverlag – brennend interessant

 

chiliverlag@aol.de

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>