Walter Haedecke Verlag

 

Als eigenständiges Familienunternehmen in der vierten Generation und als einer der letzten Indiekochbuchverlage pflegt Hädecke ein kleines aber feines und profiliertes Programm. Wunderschön bebilderte und inhaltlich fundierte Werke kompetenter und kreativer Autoren und Fotografen, moderne und manchmal unkonventionelle Gestaltung zeichnen die Kochbücher mit Herzblut aus. Im Programm finden auch moderne Ernährungsratgeber und Spezialthemen Platz. Immer auf der Suche nach neuen Trends ist Hädecke inzwischen zum Spezialisten für Nischenthemen und auch der besonderen, asiatischen Küche avanciert. Die Reihe „Genuss im Quadrat“ zählt zu den erfolgreichsten im Programm, die Reihe „Natur & Genuss“ war die erste deutschsprachige Reihe zum Thema Wildpflanzen.

Der Verlag bietet ein reichhaltiges Sortiment von Büchern aus Partnerverlagen an, die die eigene Produktion ergänzen. Diese werden im Haus vertrieblich betreut und seit 2016 über die Verlagsauslieferung Brockhaus Commission im Buchhandel vertrieben. Neben zwei festen Mitarbeiterinnen für Presse, Marketing und Buchhaltung arbeitet der Verlag mit freien Handelsvertretern für Deutschland, Österreich und die Schweiz und mit weiteren freien Mitarbeitern in den Bereichen Lektorat, Übersetzung und Herstellung.

 

Historie

Gegründet wurde der Verlag am 1.1.1919 von Walter Hädecke mit einem Startkapital von 300 Reichsmark, die er erst einmal in eine Werbeaktion steckte. Verlagsschwerpunkte damals: Bibliophile Klassiker, die „Diotima-Klassiker“ mit Werken von Hölderlin, Mörike, Kleist, Jean Paul u.?a.

Die Weltwirtschaftskrise Ende der Zwanziger zwang Hädecke, das zweite Standbein, die Ratgeber weiter auszubauen, darunter auch Kochbücher. Für diese „profane“ Ratgeber-Programmlinie wurde ein zweiter Verlag, das Süddeutsche Verlagshaus GmbH, gegründet. Im 2. Weltkrieg wurde der Verlag in Stuttgart ausgebombt. Walter Hädecke baute eine neue Verlagsexistenz in Weil der Stadt auf. Kriterien für die Ortswahl: Gute Bahnverbindung nach Stuttgart – Hädecke betrachtete seinen Verlag immer als Stuttgarter Verlag – und eine vernünftige Buchhandlung am Ort.

In der Nachkriegszeit wurde das Kochbuch- und das Gesundheitsratgeberprogramm weiter ausgebaut und von Hilde Graff-Hädecke fortgeführt. Ab den 1980er-Jahren setzten Joachim Graff und seine Frau Monika, die das Lektorat leitet, neue Schwerpunkte bei „Genussreise“-Themen und großen kulinarischen Bildbänden, die auch international Anerkennung fanden und oft mit Medaillen der Gastronomischen Akademie ausgezeichnet wurden.

Die vierte Generation der Verlagsfamilie führt inzwischen den Verlag: Simone Graff betreut die Bereiche Vertrieb, Herstellung und Teile des Lektorats, Julia Graff gestaltet fast das gesamte Verlagsprogramm, koordiniert die Arbeit mit Fotografen und betreut den gesamten digitalen Bereich sowie die Aktivitäten im Social Web.

 

info@haedecke-verlag.de


 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>